Der mysteriöse Tod von Princess Diana

 

"Un photo de trop" ?
Der mysteriöse Tod von Princess Diana

Paris, 31. August 1997. Früh Morgens ca. 00:40 Uhr. Motorradfahrer verfolgen einen schwarzen Mercedes S 280 in dem Lady Diana und Dodi al Fayed sitzen. Der Fahrer der Limousine verliert in einem Tunnel die Kontrolle über sein Fahrzeug und streift mit angeblich 160 km/h erst eine Wand, und knallt dann in einen Pfeiler. Sekunden später sind die Verfolger vor Ort. Es handelt sich um "Paperazzis", Fotografen von Boulevouard-Zeitungen. Ein Blitzgewitter geht los, die Paperazzis fotografieren das Autofrack und deren Insassen von allen Seiten, ohne auf die Idee zu kommen die Ambulanz zu rufen oder erste Hilfe zu leisten. Der Fahrer und Dodi al Fayed sterben noch an der Unfallstelle, Lady Diana und ihr Bodyguard, Trevor Rees-Jones, werden schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Lady Diana, die (Noch)Frau von Prinz Charls und des offiziellen englischen Thronfolgers, stirbt im Spital. Der Bodyguard hatte "Glück" und überlebt das Unglück schwer verletzt. Er wird für die nächsten drei Wochen nicht ansprechbar sein.

So etwa lautet der offizielle Unfallablauf. Doch ist diese Geschichte war? Waren die Männer auf den Motorräder wirklich Presse-Fotografen? War der Fahrer, Henri Paul, wirklich alkoholisiert? Die Familie und die Bekannten des Fahrers bestreiten dies vehement. Sie sahen in ihm einen verantwortungsbewussten Menschen, keinen Alkoholiker. Henri Paul war ehemaliger Kampfpilot bei der französischen Luftwaffe und Sicherheitschef des Hotel "Riz". Die Familie des verstorbenen Dodi al Fayed, der das Hotel Riz gehört und auch der Arbeitgeber des Fahrers war, fordert eine erneute Blutanalyse. Diese weist den Fahrer aber immer noch als betrunken aus, und auch bei der dritten Analyse wurde in grossen Mengen Alkohol im Blut vom toten Henri Paul gefunden. Ganze 1,87 Promille.

Was passierte nun wirklich? Wer hatte am Tod von Lady Diana und Dodi al Fayed Interesse ? Ein Agent des ägyptischen Geheimdienst packt nun aus. Er behauptet das der ägyptische Geheimdienst Informationen besässe, die beweisen dass der britische Geheimdienst Mi5 den Mord an Lady Diana langfristig geplant und durchgeführt hätte. Angeblich sogar mit dem Einverständnis von hochrangigen Politikern und Militärs. Doch wieso will die englische Regierung Diana loswerden? Die Antwort ist sehr bizarr: Der Mi5 wollte einer möglichen Hochzeit von Prinzessin Diana zuvorkommen. Denn hätte Diana Dodi geheiratet, hätte der wahrscheinliche Thronfolger, Prinz William, einen muslimischen Stiefvater. Handelte er britische Geheimdienst aus einer rassistischen Motivation heraus?

Angeblich war Diana der englischen Regierung schon lange ein Dorn im Auge. In ihrem humanitären Enagement verfolgte sie vollkommen andere Ziele als die englische Regierung. Zum Beispiel waren die Interessen der englischen Regierung in Sachen Personenminen vollkommen unterschiedlich. Gewisse Leute in der englischen Regierung schlugen sich nur schon die Arme über dem Kopf zusammen, wenn sie nur ihren Namen hörten.

Wäre so ein Mordanschlag überhaupt durchführbar? Im Grunde genommen schon. Der Unglückswagen stand an jenem Tag über 20 Minuten unbewacht auf einem Parkplatz vor dem Hotel in Paris. Genügend lang, um sich dem Wagen unauffällig zu nähern und einen Apparat zu installieren oder eine Manipulation durchzuführen. Der britische Geheimdienst verfügt sicher über das Know-how, einen Unfall herbei zu führen, bei dem eine Fremdeinwirkung nicht nachweisbar ist. War der Fahrer der Limousine wirklich betrunken? Es sollte doch einem Kollegen im Sicherheitsdienst aufgefallen sein, dass der Fahrer betrunken war. Wollte es niemandem auffallen? Die Möglichkeit besteht, dass Pauls Leiche später der Alkohol injiziert worden ist. Oder der Alkohol wurde in einen Drink gemixt und dem Fahrer so verabreicht. Waren die Männer auf den Motorrädern wirklich Fotografen? Und was hat es mit dem angeblich noch beteiligten Fiat auf sich?

 

Was an diesem Gerücht dran ist, weiss keiner so genau. Klar ist, dass der Tod von Lady Diana noch viele Rätsel birgt.

[Dokument: "Der mysteriöse Tod von Princess Diana"]