Startseite
Schulleitung
Schulverband
Schulbusfahrer
Autokraft
Fahrdienstleiter
Disclaimer

Startseite

Der Schulverband “Gettorf und Umgebung”


1965.....Am 08.Juni Gründung des Schulverbandes Gettorf - Süd. Zum 1. Vorsitzenden wählt man den ehemaligen Bürgermeister Karl Kolbe.

1967.....Baubeginn des ersten Schulgebäudes ( Hauptschule ) am Königsberger Platz.

1967.....Organisatorische Trennung in eine Grundschule 1 - 4. Klassen und einer Hauptschule 5 -9. Klassen.

1969.....Beitritt der Gemeinden Neudorf - Bornstein und Schinkel.

1970.....Der Gettorfer Bürgermeister Karl Kolbe gibt sein Amt als Verbandsvorsteher aus gesundheitlichen Gründen ab.

1970.....Sein Nachfolger wird der Gettorfer Zahnarzt Ernst - Friedrich Brix.

1970.....Die Gemeinden Gettorf, Lindau, Tüttendorf, Neudorf - Bornstein, Schinkel, Osdorf und Neuwittenbek bilden am 01.10 unter der Bezeichnung “Schulverband Gettorf und Umgebung” einen Schulverband mit Sitz in Gettorf.

1971.....Am 17. März wurde der Grundstein für den Realschulbau gelegt und schon 1972 fertiggestellt.Gleichzeitig wurde der Bau einer Sporthalle am Sander Weg realisiert.

1976.....Am Ende des Jahres legte der Verbandsvorsteher Ernst - Friedrich Brix sein Amt nieder.

1977.....Zum neuen Verbandsvorsteher wurde Hubert Schwauna aus Revensdorf gewählt. Er übte das Amt 14 Jahre lang aus und trat im Mai 1991 zurück. Hubert Schwauna verstarb im September 1992, nur ein Jahr nach seinem Ausscheiden aus dem Amte.

1982.....Eröffnung des neuen Sportplatzes am Schulzentrum.

1983.....Errichtung eines Neubaues für die Sonderschule am Schulzentrum.

1991.....Als Nachfolger von Hubert Schwauna wurde Gerd Polei zum Verbandsvorsteher gewählt.

1991.....konnte an der Grundschule der Schulkindergarten eröffnet werden.

1994.....Als Nachfolger von Gerd Polei wurde am 20.Mai der Gärtnermeister Peter Krayenhagen zum Schulverbandsvorsteher gewählt.

1996.....Die Parkschule wurde um drei Klassenräume erweitert.

1997.....Einweihung der Sporthalle an der Grundschule

1997.....Im August wurde mit dem Start der Isarnho - Schule ein weiterer richtungsweisender Schritt in der Entwicklung des Gettorfer Schulsystems vollzogen. Seit dem Zeitpunkt ist Gettorf “Standort eines Gymnasiums im Entstehen mit Realschulteil”. Damit ist im Gettorfer Schulzentrum eine Schulform entstanden, die in Schleswig - Holstein bislang einmalig ist.

2000.....Grundsteinlegung für den weiteren Ausbau der Isarnho - Schule am 30.Mai durch den Schulverbandsvorsteher Peter Krayenhagen und Bürgermeister Dieter Schönfeld.

2000.....Im Herbst dieses Jahres wurde der neu gebaute Busbahnhof mit genügend vorhandenden Parkplätzen für die Lehrkräfte und Schulbesucher unmittelbar am Schulzentrum eingeweiht.

2001.....Fertigstellung und in Betriebnahme des ersten von zwei Schulgebäuden

2002.....Fertigstellung und in Betriebnahme des Hauptgebäudes mit der Verwaltung

2003.....Fertigstellung aller geplanten Bauvorhaben auf dem Schulgelände der Isarnho - Schule im Herbst diesen Jahres mit Anbindung an die neue Strasse. ( Lindentor )

2005.....Beginn des Erweiterungsbaues im Frühjahr an der Jarnwith - Schule mit bauliche Maßnahmen zur Sicherung der “brandschutz - rechtlichen” Vorschriften.

2005.....Im Schuljahr 2005/2006 erfolgte die Fertigstellung der neuen Klassenräume mit der Erweiterung des Lehrerzimmers an der Jarnwith - Schule.

2006.....Beginn mit dem Bau des Kultur- und Bildungszentrum.


Grundsteinlegung Kultur -und Bildungszentrum am 23.06.2006

Architekt Robert Stüer

Schulverbandsvorsteher Peter Krayenhagen

Bürgermeister Dieter Schönfeld

Am 09.Juni 2007 wurde das KuBiZ in einer lebendigen Feierstunde eingeweiht.

Die Schlüsselübergabe an den Schulleiter der Jahrnwith - Schule (VolkerStrehlow) sowie an den Schulleiter der Isarnho - Schule (Ekkehard Bär), erfolgte durch den Schulverbandsvorsteher Peter Krayenhagen.

2009.....Mit dem Beginn des Schuljahres 2009/2010 hören die beiden Schulen Isarnho und Jarnwith auf zu existieren. Das 'Gymnasium mit Realschulteil' und die 'Hauptschule' werden zu einem 'Gymnasium mit Regionalschulteil' zusammengelegt und erhalten den Namen Isarnwohld-Schule. Leiter der neuen Schule wird Oberstudiendirektor Bär. Frau Liedtke leitet als Koordinatorin den Realschulteil, Herr Strehlow den Hauptschulteil.

2011.....Am 3. Juli verstarb unser Schulleiter Herr Oberstudiendirektor Bär. In einer schulinternen Trauerfeier in St-Jürgen verabschiedete sich die gesamte Schulgemeinschaft von ihm. Unser stellvertretender Schulleiter Herr Runge übernahm kommissarisch die Leitung der Isarnwohld-Schule
.
( die Einträge 2009 und 2011 wurden von Volker Strehlow, Webmaster der Isarnwohld-Schule, vorgenommen!)