..
.
                                                 Erhard, mein Vater
 
Erhard, mein zeitloser Vater, hat auch einen Platz auf meiner Homepage. Ich konnte ihn überreden, eine kleine Satire zu schreiben, die mehr sagt als das bewußt etwas ältere Photo:
..
"Hallo, hier sollstet du spätestens aufhören zu lesen, es sei denn, du hälst es für möglich, daß die Menschheit ein Überbleibsel von Aktivitäten Außerirdischer sei. Im Moment ist mir mein tragen-
der Gedanke entfallen, weil ich Wurstbrot essen muß. Aber spontan würde ich meinen, wichtig ist nur, daß man ordentlich getauft ist :) . Dann schmeckt auch die Gurke. Wer immer noch weiter liest, sollte wissen, daß am 01.10. "Ein Schloß für Rita" im TV lief. Wer mehr Interesse zeigt, darf beim nächsten Mal umschalten. Wenn jedoch nichts mehr hilft, sollte man die Spende für den Parkett-Fußboden des Pastors zurückhalten und sich eine Playstation kaufen. Mit etwas Fantasie und der Vorstellung, Tekken 2 wäre ein Spiel der Kirche, ist die Variante Popen-Tekken (Pastor-Klatschen) bis hin zum Pontifex Maximus ein cooler Ausgleich.
Wem alles keinen Spaß mehr macht, sollte überlegen, ob er möglicherweise von einer AIDS-infizierten Mücke gestochen worden ist. Als Mitglied in der AOK ist man sogar berechtigt, seinen Arzt oder Apotheker zu befragen.
..
Alternativ der Rat von Blaise Pascal: Einfach nicht daran denken !!"
.
.
                                                Christiane, meine Mutter
 
Christiane, meine Mutter, hat ihr altes Führerscheinfoto bereitgestellt. Sie st eine vorbildliche Mutter, spielt niemals Tekken 2 und hat mit Computern so ihre Probleme. Sie hat fast 20 Jahre nach ihrem Aufhören in einer Apotheke wieder angefangen, und wurde hoffnungslos verarscht. `Tschuldigung für meine Ausdrucksweise, aber solche Gemeinheiten, wie sie durchgestanden hat, gönne ich niemandem, denn zu sagen, sie sei unfähig, nur um Geld zu sparen (kompliziert zu erklären), ist nur eine Sauerei.
.
.
                                                Christian, mein Bruder
 
Christian, mein einziger und Lieblingsbruder, hat mir schon aus
vielen aussichtslosen Situationen geholfen. Er hat fast den selben
Musikgeschmack wie ich. Momentan muß er leider seine Wehrpflicht 
erfüllen (bis Mitte 98). Wenn er seine Homepage fertiggestellt hat, werde ich hier darüber schreiben. Da er gut designen kann, ist es dann für dich
eine Pflicht, auf seine Page zu gehen.
Ach ja, eine Bitte habe ich noch:
Bitte wünscht ihm beim Bund Glück!!
.
 
..  Christian ist, wie unschwer zu erkennen, in der hockenden Reihe ganz links in seiner Uniform zu sehen.
.
.
                                                                                                    Frentschi, unser Hund
Dies ist unser Hund Frentschi (hier ein sehr abgespactes Foto, das blaue Ding auf seinem Kopf ist eine locker (!) umgebundene Kapuze, und die saß nur eine Sekunde). Der eigent-
liche Grund, warum ich dieses Bild für die Homepage genommen habe,
ist der Ausdruck seiner Augen.
Tatsache ist, daß es ein mittlerweile "dösiger" aber unheimlich gutmütiger Hund ist. Der hat auch schon seine
Jahre auf dem Buckel.