Die Vorbereitungen
Schon Wochen vor dem Straßenfest, das für einen guten Zweck (Bau eines Spielhauses mit Rutsche auf dem Spielplatz Am Hillebach im Ortsteil Becke) veranstaltet wurde, war sehr viel Arbeit erforderlich, um das Fest am 21. August 1999 zu einem Erfolg werden zu lassen. Die Hauptorganisatoren, Susanne Albrecht und Jörg Neumann, zeigten sehr viel Organisationstalent.
 

Großen Anklang
fand das Straßenfest bei vielen Besuchern und man konnte immer wieder die Frage hören: "Wird nächstes Jahr wieder ein Fest veranstaltet?"
Besonders für die Kinder
gab es sehr viele Spielmöglichkeiten wie z.B. das Nagelbrett, Torwandschießen, Sackhüpfen, Luftballon- und Dosenwerfen, sowie Tretautofahren. Außerdem ließen sich die Kinder gerne die Gesichter schminken (mehr dazu weiter unten)



Für das leibliche Wohl
war bestens gesorgt. Kuchen, Würstchen, Cola, Bier, Kaffee wurden für den guten Zweck verkauft. Gönner und Sponsoren des Straßenfestes backten gerne einen Kuchen, den sie zum Verkauf gespendet haben. So mancher hungrige Besucher war schnell sitt und satt.

Bürgermeister Öhmann
wurde zum Straßenfest eingeladen und war begeistert von der Eigeninitiative der Bürger vom Hillebach. Der Bürgermeister verbrachte fast 2 Stunden auf dem Straßenfest - für einen Politiker vor den Kommunalwahlen in der Wahlkampfphase eine lange Zeit. Festbesucher nutzten die Chance um ein Gespräch mit dem Bürgermeister zu führen.
 

Gesichter schminken
war der Renner bei den Kindern. Mit 8 verschiedenen Motiven, unter denen die Kinder ihr Wunschgesicht auswählen konnten, lies Ute Dreisbach, Grafik-Designerin, fast alle Kinder auf dem Straßenfest anders aussehen.


So sah der Spielplatz aus bevor das Spielehaus aufgestellt wurde



zurück


Diese Seite wurde zuletzt geändert am 7.7.2000 - Copyright © 2000 - Guido Lorenz - Hemer - Germany - optimiert auf 800x600